Das Mozarteumorchester Salzburg blickt auf eine über 180jährige Geschichte zurück und genießt eine weltweite Reputation für seine lebendigen und stilbewussten Mozart-Interpretationen. Zusammen mit dem Label Berlin Classics möchte das Orchester in einer Reihe von sechs Alben die Vielfältigkeit und Spielfreude der Musikerinnen und Musiker aus Mozarts Geburtsstadt aufzeigen. Nach den Mozart-Serenaden und der Musik von Richard Strauss, erscheint nun das dritte Album. Es ist eine Hommage an Hans Werner Henze, der zu den bekanntesten Komponisten der Gegenwart zählt.

Die Leitung des Orchesters übernimmt in diesem Fall die in Deutschland lebende, renommierte taiwanesische Dirigentin Lin Liao. Sie hat sich in ihrer Karriere bereits eingehend mit Hans Werner Henze auseinandergesetzt und führt das Orchester mit ausgeprägtem Klangsinn und ohne Taktstock. Den Part der Solo-Violine übernimmt der junge österreichisch-chinesische Geiger Ziyu He, der innerhalb kürzester Zeit international auf sich aufmerksam machen konnte.

Das Album beginnt mit Konzertmusik für Violine und kleines Kammerorchester. Der erst 17jährige Hans Werner Henze ließ sich hier erkennbar von Hindemith und Schostakowitsch inspirieren. Die Geschichte dieses Werks ist eine Verkettung von Hindernissen. Die Uraufführung wurde durch den Einzug von Henze in den Kriegsdienst verhindert, dann geriet das Werk in Vergessenheit. 2017 wurde es im Nachlass von Kurt Stier wiederentdeckt, seine 2020 geplante Uraufführung im Rahmen der Salzburger Osterfestspiele aber durch die Corona-Pandemie verhindert. Die erste Konzertaufführung vor Publikum konnte tatsächlich erst im Rahmen eines Konzerts zum 10. Todestag von Hans Werner Henze im November 2022 im Orchesterhaus des Mozarteumorchesters stattfinden. Hier entstand auch die vorliegende Ersteinspielung.

Das zweite Werk des neuen Albums Il Vitalino Raddoppiato für Violine und Orchester entstand 1977 im Auftrag der Salzburger Festspiele und beruht auf einer dem Barockkomponisten und Geiger Tomaso Antonio Vitali zugeschriebenen Chaconne für Violine und Generalbass. Hans Werner Henze ergänzt die Chaconne durch zahlreiche weitere Variationen und haucht so dem Werk seine eigene Tonsprache ein. Im Vorwort zur Partitur verrät der Komponist seine persönliche Nähe zu diesem Stück und beschreibt es eindringlich.

Das letzte Werk des neuen Albums sind die Drei Mozart’sche Orgelsonaten füür 14 Spieler. Es handelt sich dabei um eine Instrumentierung dreier Kirchensonaten von Wolfgang Amadeus Mozart, die anlässlich dessen 200. Todestags entstanden sind. Hans Werner Henze komponierte die Sonaten ursprünglich für das Scharoun Ensemble. Die Besetzung besteht aus sechs Holzbläsern, sechs Streichern, Harfe und Gitarre. Eine besondere Rolle spielt dabei die Viola d’Amore, ein beliebtes Instrument der Kammermusik des 18. Jahrhunderts. Sie muss im Verlauf einer Aufführung der Orgelsonaten aufgrund wechselnder Tonarten mehrfach umgestimmt werden. Wohl mit ein Grund dafür, dass dieses Werk kaum in Konzerten gespielt wird. So handelt es sich hier um eine Ersteinspielung mit der das Mozarteumorchester Salzburg einmal mehr seine unangefochtene Stellung als Interpret der Mozart-Stilistik beweist und darüber hinaus die Orgelsonaten für einen Aufbruch in die Musik des 20. Jahrhunderts nutzt.

Henze: Konzertmusik, 3 Mozartsche Orgelsonaten, Il vitalino raddoppiato Mozarteumorchester Salzburg & Lin Liao & Ziyu He

Künstler

Mozarteumorchester Salzburg
Lin Liao
Ziyu He

Komponisten

Hans Werner Henze

Jetzt kaufen auf

iTunes Amazon jpc

Weitere Informationen

Genre

Klassik
Sinfonische Musik / Orchestermusik

Erscheinungsdatum

15.03.2024





Das Mozarteumorchester Salzburg blickt auf eine über 180jährige Geschichte zurück und genießt eine weltweite Reputation für seine lebendigen und stilbewussten Mozart-Interpretationen. Zusammen mit dem Label Berlin Classics möchte das Orchester in einer Reihe von sechs Alben die Vielfältigkeit und Spielfreude der Musikerinnen und Musiker aus Mozarts Geburtsstadt aufzeigen. Nach den Mozart-Serenaden und der Musik von Richard Strauss, erscheint nun das dritte Album. Es ist eine Hommage an Hans Werner Henze, der zu den bekanntesten Komponisten der Gegenwart zählt.



Die Leitung des Orchesters übernimmt in diesem Fall die in Deutschland lebende, renommierte taiwanesische Dirigentin Lin Liao. Sie hat sich in ihrer Karriere bereits eingehend mit Hans Werner Henze auseinandergesetzt und führt das Orchester mit ausgeprägtem Klangsinn und ohne Taktstock. Den Part der Solo-Violine übernimmt der junge österreichisch-chinesische Geiger Ziyu He, der innerhalb kürzester Zeit international auf sich aufmerksam machen konnte.



Das Album beginnt mit Konzertmusik für Violine und kleines Kammerorchester. Der erst 17jährige Hans Werner Henze ließ sich hier erkennbar von Hindemith und Schostakowitsch inspirieren. Die Geschichte dieses Werks ist eine Verkettung von Hindernissen. Die Uraufführung wurde durch den Einzug von Henze in den Kriegsdienst verhindert, dann geriet das Werk in Vergessenheit. 2017 wurde es im Nachlass von Kurt Stier wiederentdeckt, seine 2020 geplante Uraufführung im Rahmen der Salzburger Osterfestspiele aber durch die Corona-Pandemie verhindert. Die erste Konzertaufführung vor Publikum konnte tatsächlich erst im Rahmen eines Konzerts zum 10. Todestag von Hans Werner Henze im November 2022 im Orchesterhaus des Mozarteumorchesters stattfinden. Hier entstand auch die vorliegende Ersteinspielung.



Das zweite Werk des neuen Albums Il Vitalino Raddoppiato für Violine und Orchester entstand 1977 im Auftrag der Salzburger Festspiele und beruht auf einer dem Barockkomponisten und Geiger Tomaso Antonio Vitali zugeschriebenen Chaconne für Violine und Generalbass. Hans Werner Henze ergänzt die Chaconne durch zahlreiche weitere Variationen und haucht so dem Werk seine eigene Tonsprache ein. Im Vorwort zur Partitur verrät der Komponist seine persönliche Nähe zu diesem Stück und beschreibt es eindringlich.



Das letzte Werk des neuen Albums sind die Drei Mozart’sche Orgelsonaten füür 14 Spieler. Es handelt sich dabei um eine Instrumentierung dreier Kirchensonaten von Wolfgang Amadeus Mozart, die anlässlich dessen 200. Todestags entstanden sind. Hans Werner Henze komponierte die Sonaten ursprünglich für das Scharoun Ensemble. Die Besetzung besteht aus sechs Holzbläsern, sechs Streichern, Harfe und Gitarre. Eine besondere Rolle spielt dabei die Viola d’Amore, ein beliebtes Instrument der Kammermusik des 18. Jahrhunderts. Sie muss im Verlauf einer Aufführung der Orgelsonaten aufgrund wechselnder Tonarten mehrfach umgestimmt werden. Wohl mit ein Grund dafür, dass dieses Werk kaum in Konzerten gespielt wird. So handelt es sich hier um eine Ersteinspielung mit der das Mozarteumorchester Salzburg einmal mehr seine unangefochtene Stellung als Interpret der Mozart-Stilistik beweist und darüber hinaus die Orgelsonaten für einen Aufbruch in die Musik des 20. Jahrhunderts nutzt.

Trackliste - Diese Titel hören Sie auf dem Album

Henze: Konzertmusik, 3 Mozartsche Orgelsonaten, Il vitalino raddoppiato
Mozarteumorchester Salzburg & Lin Liao & Ziyu He
1
I. Sehr lebhaft
2
II. Sehr langsam
3
III. Lebhaft und drängend
4
Il Vitalino raddoppiato
5
I. Allegro (KV 336)
6
II. Andantino (KV 67)
7
III. Allegro (KV 328)

Weitere Videos von Mozarteumorchester Salzburg & Lin Liao & Ziyu He

zurück
weiter
Anouchka & Katharina Hack - N. Boulanger: Trois Pièces (Offizielles Musikvideo)
Salaputia Brass - Léo Ferré: Paris Canaille (Offizielles Musikvideo)
Asya Fateyeva, Bo Wiget, Matthias Loibner & Emil Kuyumcuyan: Raimbaut de Vaqueiras - Kalenda Maya
Salaputia Brass - Erik Satie: Je te veux (Offizielles Musik Video)
Dominik Wagner - Stille Nacht, heilige Nacht (Offizielles Musikvideo)
Felix Klieser - Bach: Weihnachtsoratorium, BWV 248:
Claire Huangci in Frankfurt - F. Schubert: Sonate Nr. 18 in G-Dur,  D 894 (Offizielles Musikvideo)
Felix Klieser - A Golden Christmas (Offizieller Albumtrailer)
Dominik Wagner - Queen: Bohemian Rhapsody (Double Bass Version) (Offizielles Musikvideo)
Ragnhild Hemsing - Vinterstemning (Offizielles Musikvideo)
Dominik Wagner - J. S. Bach: Suite No.1, BWV 1007 - Sarabande (Offizielles Musikvideo)
Claire Huangci in Frankfurt - Franz Schubert: Liebesbotschaft (Offizielles Musikvideo)
Matthias Höfs - Beethoven: Piano Sonata Nr. 8, Op. 13
Schumann Quartett - Erwin Schulhoff: Alla Tarantella (Offizielles Musikvideo)
Ragnhild Hemsing - Vetrahalling (Offizielles Musikvideo)

Weitere Veröffentlichungen von Mozarteumorchester Salzburg & Lin Liao & Ziyu He

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
www.berlin-classics-music.com