Mit Teach me! The students of Nadia Boulanger veröffentlicht das Boulanger Trio sein erstes Album beim Label Berlin Classics. Gewidmet ist das Album der Namensgeberin des Trios. Die Musikerinnen präsentieren Musik von Bernstein, Piazzolla und Françaix sowie Quincy Jones, Copland und Philip Glass. Stilistisch sind die Werke sehr verschieden, die Komponisten jedoch haben eines gemeinsam: sie alle waren Studenten von Nadia Boulanger. Boulangers besondere Persönlichkeit als Lehrende und ihr charismatischer Einsatz als Inspirationsquelle für KomponistInnen aus der ganzen Welt stellen den Mittelpunkt dieses Albums dar.

Hätte Piazzolla ohne Nadia Boulanger den Weg zum Tango nuevo gefunden? Wie klängen Philip Glass‘ repetitive Strukturen, und wäre die berühmte West Side Story in der uns bekannten Form entstanden? Generationen von Musikschaffenden wurden von Nadia Boulanger beeinflusst und dabei unterstützt, ihren ganz persönlichen Stil zu finden. Sie selbst hinterließ weder ein umfangreiches kompositorisches Werk, noch schrieb sie eine Kompositions- oder Harmonielehre. Im Zentrum ihrer Tätigkeit stand die Beziehung zu den SchülerInnen, der Austausch und die Gespräche mit ihnen.

“Nadia Boulanger, my former teacher in Paris, used to tell me, ‘Quincy, there are only 12 notes, & until God gives us 13, I want you to know what everybody did with those 12. Bach, Beethoven, Bo Diddley, everybody … it’s the same 12 notes!!’”, erinnert sich Quincy Jones an ihre Ratschläge.

Das Repertoire dieses Albums ist vielseitig und abwechslungsreich. Neben dem Trio pour violon, violoncelle et piano (1986) von Jean Françaix sind die bekannten Cuatros Estaciones Porteñas von Piazzolla zu hören. Das melodische Liebeslied Maria aus der berühmten West Side Story von Bernstein steht neben dem repetitiven Head On von Philip Glass. Weitere musikalische Ausflüge machen die Zuhörenden mit Coplands Vitebsk – Study on a Jewish Theme (1929) in die Avantgarde bis sie mit dem Main Title von The Color Purple von Quincy Jones in der Filmmusik landen.

Teach me! nimmt seine Hörenden auf ganz vielfältige und anregende musikalische Reisen mit, die von Nadia Boulanger maßgeblich geprägt wurden. „Mit diesem Album möchten wir die einzigartige Arbeit Nadia Boulangers würdigen“, sagt das Boulanger Trio. Das ist ihnen wahrlich gelungen.

Teach Me! Boulanger Trio & Karla Haltenwanger

Künstler

Karla Haltenwanger

Komponisten

Aaron Copland

Astor Piazzolla

Jean Françaix

Leonard Bernstein

Philip Glass

Jetzt kaufen auf

iTunes Amazon jpc

Weitere Informationen

Genre

Klassik - Instrumental

Erscheinungsdatum:

05.03.2021



Mit Teach me! The students of Nadia Boulanger veröffentlicht das Boulanger Trio sein erstes Album beim Label Berlin Classics. Gewidmet ist das Album der Namensgeberin des Trios. Die Musikerinnen präsentieren Musik von Bernstein, Piazzolla und Françaix sowie Quincy Jones, Copland und Philip Glass. Stilistisch sind die Werke sehr verschieden, die Komponisten jedoch haben eines gemeinsam: sie alle waren Studenten von Nadia Boulanger. Boulangers besondere Persönlichkeit als Lehrende und ihr charismatischer Einsatz als Inspirationsquelle für KomponistInnen aus der ganzen Welt stellen den Mittelpunkt dieses Albums dar.

Hätte Piazzolla ohne Nadia Boulanger den Weg zum Tango nuevo gefunden? Wie klängen Philip Glass‘ repetitive Strukturen, und wäre die berühmte West Side Story in der uns bekannten Form entstanden? Generationen von Musikschaffenden wurden von Nadia Boulanger beeinflusst und dabei unterstützt, ihren ganz persönlichen Stil zu finden. Sie selbst hinterließ weder ein umfangreiches kompositorisches Werk, noch schrieb sie eine Kompositions- oder Harmonielehre. Im Zentrum ihrer Tätigkeit stand die Beziehung zu den SchülerInnen, der Austausch und die Gespräche mit ihnen.

“Nadia Boulanger, my former teacher in Paris, used to tell me, ‘Quincy, there are only 12 notes, & until God gives us 13, I want you to know what everybody did with those 12. Bach, Beethoven, Bo Diddley, everybody ... it’s the same 12 notes!!’”, erinnert sich Quincy Jones an ihre Ratschläge.

Das Repertoire dieses Albums ist vielseitig und abwechslungsreich. Neben dem Trio pour violon, violoncelle et piano (1986) von Jean Françaix sind die bekannten Cuatros Estaciones Porteñas von Piazzolla zu hören. Das melodische Liebeslied Maria aus der berühmten West Side Story von Bernstein steht neben dem repetitiven Head On von Philip Glass. Weitere musikalische Ausflüge machen die Zuhörenden mit Coplands Vitebsk – Study on a Jewish Theme (1929) in die Avantgarde bis sie mit dem Main Title von The Color Purple von Quincy Jones in der Filmmusik landen.

Teach me! nimmt seine Hörenden auf ganz vielfältige und anregende musikalische Reisen mit, die von Nadia Boulanger maßgeblich geprägt wurden. „Mit diesem Album möchten wir die einzigartige Arbeit Nadia Boulangers würdigen“, sagt das Boulanger Trio. Das ist ihnen wahrlich gelungen.

Trackliste - Diese Titel hören Sie auf dem Album

Teach Me!
Boulanger Trio & Karla Haltenwanger
1 Trio pour violon, violoncelle et piano (1986): I. -
2 Trio pour violon, violoncelle et piano (1986): II. Scherzando
3 Trio pour violon, violoncelle et piano (1986): III. Andante
4 Trio pour violon, violoncelle et piano (1986): IV. Allegrissimo
5 West Side Story: Maria. Slowly and freely - Moderato con Anima
6 Vitebsk - Study a Jewish Theme (1929)
7 Head On (1967)
8 Las Cuatro Estaciones Porteñas: Primavera Porteña
9 Las Cuatro Estaciones Porteñas: Verano Porteño
10 Las Cuatro Estaciones Porteñas: Otoño Porteño
11 Las Cuatro Estaciones Porteñas: Invierno Porteño
12 Main Title from The Color Purple

Weitere Videos von Boulanger Trio & Karla Haltenwanger

zurück
weiter
Quincy Jones - Main Title from
Teach me! The Students of Nadia Boulanger - Boulanger Trio (Official Album Trailer)

Weitere Veröffentlichungen von Boulanger Trio & Karla Haltenwanger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}